AIDAperla - Auf Schiffsbesuch zum Hamburger Hafengeburtstag

Zum Hamburger Hafengeburtstag ging es für mich einen Tag auf AIDAperla von AIDA Cruises. Bisher kannte ich nur die kleineren Schiffe von AIDA und daher war ich sehr gespannt, was die neue Schiffsklasse, die Hyperion-Klasse, so zu bieten hat. Natürlich kannte ich schon durch die zahlreichen Fotos der Cruisecommunity auf Instagram die ein oder andere Ecke. Aber live an Board zu sein ist nochmal mal um einiges besser. Dank der Einladung des General Managers durfte ich meine Freundin, meine Tochter & ihre beste Freundin mitnehmen. Wir also auf nach Hamburg Steinwerder (der Stammplatz der AIDAprima/AIDAperla in Hamburg) und nichts wie rauf auf’s Schiff. Dort dann schon die erste Überraschung. Uns kam der Schauspieler Stephen Dürr mit seiner Familie entgegen. Viele kennen ihn bestimmt aus der Serie „Unter Uns“. Ich ihn natürlich angesprochen und ihn nach seiner Reise gefragt. Er war, wie sollte es auch anders sein, total begeistert von dem Schiff und auch von der Nordseetour, die er mit seiner Familie gemacht hat. Das obligatorische Fan-Foto durfte selbstverständlich auch nicht fehlen, ganz klar!

Stephen Dürr auf AIDAperla
Stephen Dürr mit meiner Tochter & ihrer Freundin

Auf dem Schiff angekommen hatten die Mädels nur ein Ziel – das Four Elements. Denn anders als bei den vorherigen AIDA Schiffen, gibt’s auf AIDAperla, AIDAprima und AIDAnova eine Indoor Pool- und Kletterlandschaft, die jede Menge Spaß garantiert. Besonders clever, dadurch dass es überdacht ist, muss man selbst bei schlechtem Wetter nicht auf den Badespaß verzichten. Gerade bei einer Norwegen- oder Nordseetour kann das Wetter ja doch ab und an mal ziemlich unbeständig sein. Aber Vorsicht, man bekommt seine Kinder nur noch wirklich schwer davon weg. Also eigentlich wollen sie dann nichts anderes mehr machen, als den ganzen Tag zu baden, zu rutschen, zu klettern oder bei einem alkoholfreien Cocktail (wie praktisch, dass dort auch gleich eine Poolbar ist) sich für die nächste Runde Badespaß auszuruhen.

Klettergarten AIDAperla
Klettergarten AIDAperla
Wasserrutsche "RACER" auf AIDAperla
Wasserrutsche "RACER" auf AIDAperla
Entspannungsliegen AIDAperla
Liegen zum Entspannen

Was den Kindern ja die Action ist, ist ja für die meisten Erwachsenen die Entspannung. Und auch dafür hat AIDA bestens gesorgt. Im Beachclub kann man gemütllich im Pool ein paar Runden schwimmen oder bei einem Drink entspannt sitzen und die unglaublich tolle Atmosphäre genießen. Neben Spaß und Entspannung gibt es ja noch eine Sache, die jeder gerne mag. Zumindest auf Kreuzfahrt. Das Essen! Neben den zwölf Restaurants, die für jeden Geschmack etwas zu bieten haben, gibt’s jetzt auch ganz neu den Magnum Pleasure Store. Dort kann man sich aus verschiedenen Zutaten sein eigenes Magnum Eis kreieren. Neben der Spray Bar by Moet & Chandon und einem Starbucks Café bietet das Schiff noch so viele aufregende Dinge. Da braucht man auf jeden Fall eine 7-Tage-Kreuzfahrt, um in den Genuss aller Annehmlichkeiten zu kommen.

Beach Club auf AIDAperla
Beach Club auf AIDAperla
AIDA Bar auf AIDAperla
Die Welt der Getränke
Magnum Please Store auf AIDAperla
Magnum Please Store auf AIDAperla

Fazit: Leider sind natürlich ein paar Stunden viel zu wenig Zeit um die ganzen tollen Dinge an Board zu erkunden. Wer noch mehr über AIDAperla und dem umfangreichen Angebot wissen möchte, der kann einfach mal auf der Seite von AIDAperla nachschauen. Das was ich aber in meiner kurzen Zeit alles entdeckt habe, hat mir sehr gut gefallen und macht auf jeden Fall Lust auf eine Kreuzfahrt mit den Schiffen der neuen Generation von AIDA  Cruises.

Guck doch mal auf meine Blogs von AIDAbella, AIDAdiva & AIDAmar